Fachtagung Reitplatzbau: Full House mit internationaler Beteiligung

(23.06.2010) Am 18.6.2010 fand die hippologische Fachtagung im Landwirtschaftsmuseum des Kulturzentrums Sinsteden statt.

Zum erstenmal konnte eine hippologische Fachtagung im Landwirtschaftsmuseum des Kulturzentrums Sinsteden des Rhein Kreises Neuss sich international nennen, waren der Einladung der öffentlich bestellten und vereidigte Sachverständigen für Zucht und  Haltung von Pferden , Reit-, Fahr- und Turniersport bei der LWK NRW und für Reitplatzbau bei der IHK zu Köln zur Fachtagung I Reitplatzbau am 18.6.2010 nicht nur Gäste aus Deutschland sondern auch aus Östereich und der Schweiz gefolgt. 

6 Referenten beleuchteten das disziplinübergreifende Thema. Im Einführungsreferath – „Der perfekte Reitboden, wie soll er sein?“  vom  im Vielseitigkeitssport international erfolgreichen  Dipl. ing. agr. und Pferdewirt Jan Büsch,  Annaberger Hof,  Bonn wurde klar, das hier die eierlegende Wollmichsau gefragt ist.

Tritt- und rutschfest, dabei elastisch und nicht zu stumpf, staubfrei und möglichst gleichbleibend, dabei unterschiedlich für Turnier, Training und Disziplin. Wie schwierig es ist dieser Forderung nachzukommen, beschrieb der Reitplatzbauer Peter Wernke, „Der grüne Sand“ aus Holdorf.

Fast unmöglich wird das Ganze, wenn man die aktuelle Rechtssprechung einhalten will, die bisher bei keinem Reitplatz in Deutschland  berücksichtigt wurde. Mindestens 20.000 ha  versiegelte Flächen plus Ausgleichsfläche müßte her, würde man allein in Deutschland dem EU Wasserhaushaltsgesetz Folge leisten. „Alles ist möglich- nichts erlaubt“, so die Überschrift seines Referats.

Wie groß die finanziellen Spielräume der einzelnen Pferdebetriebe sind und wie hoch das Budget für den Reitplatz  sein kann, machte  Uwe Karow vom Berufsverband der Berufsreiter klar. Mit bis zu 45 Euro pro Monat und Box kann der „perfekte“  Reitgrund die Einstaller belasten.

Sein Rat das Niveau der Reitplätze nicht zu hoch zu schrauben, da dann unbezahlbar. Und wie schnell  Kosten produziert werden können  stellte der völlig pferdefremde Heinz Jürgen Rühl vom Amt für Umweltschutz des Rhein Kreises Neuss, in seinem Referath „Alter Reitboden- teure Entsorgung“ dar.

Eine Mischung aus Sand, Pferdeäpfeln und synthetischer Zuschlagstoffe  kann der Alptraum werden , wenn es um Entsorgung geht. Die Kosten, die auf Reitstallbetreiber zukommen, können bei der Entsorgung durchaus höher sein als beim Einkauf der Wunschtretschicht. Vor dem Kauf sollte man schon direkt die Müllberatung aufsuchen . Einen  bisher in der Diskussion um Zuschlagstoffe  völlig vernachlässigter Aspekt wurde von einem Tagungsteilnehmer vorgetragen.

Ihm ging es um unsere Kinder, denen wir Tonnen um Tonnen  belastetes Material hinterlassen, was völlig unnötig ist. Wie die vergangenen Jahrhunderte  gezeigt haben, ist Reiten und sogar Reitkunst auch auf völlig natürlichen Böden möglich.

Wie schwer es ist, alle Erkenntnisse in einem Regelwerk zusammenzufassen, wurde  beim Vortrag von Prof. Bischoff FH Erfurth , dem Vorsitzenden des FLL- Arbeitskreises Reitböden (FLL ist  die Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V die 2005 die Empfehlungen für Planung, Bau und Instandhaltung von Reitplätzen im Freien herausgaben, deutlich.

Sein Vortrag „FLL- Stand der Technik“ zeigte, daß vieles der  im Regelwerkfestgelegten Vorgaben von Fall zu Fall  betrachtet werden muß. Schwierig wenn Parteien vor Gericht streiten. Und wie es mit der Haftung aussieht erläuterte  Michael Dyhr in seinem Vortrag „Wer haftet wenn“  dem seine praktischen Erfahrungen als Turnierrichter, Reiter, Parcourschef  und Verbandsfunktionär bei seiner  Tätigkeit als aufs Pferderecht spezialisierter Anwalt immer wieder zu Gute kommen.

Das Fazit seines Beitrages. Haftung ja, aber auch die ist von Fall zu Fall zu betrachten, jenseits aller Regelwerke, die  allerdings richtungsweisend sein können.

Trotz laufenden Deutschlandspiels  waren die Plätze bis zuletzt gefüllt. Einen besseren Beweis für die Qualität der Vortragenden hätte es kaum geben können.

 

DeutscheVET 2024 - die Highlights!

DeutscheVET 2024 - die Highlights!

Die DeutscheVET am 7. und 8. Juni 2024 ist der Place-to-be für Tierärzte, tiermedizinische Fachangestellte und alle, die sich für Tiergesundheit begeistern
Weiterlesen

Tierärztliche Akademie für Osteopathie - Équilibre

Osteopathie und Katzen: Die Katze ist kein kleiner Hund!

Dieser Kurs mit Dr. med.vet. Sabine Scholz, EVSO-C, DOVM gibt am 17. und 18. August 2024 Einblick in die osteopathische Behandlung von Katzen
Weiterlesen

Sperrende Blaumeisen-Nestlinge; Bildquelle: Rasbak, CC BY-SA 3.0, via commons.wikimedia

Online-Fortbildungen zu Aufzucht und Pflege von Jungvögeln

Im Mai, aber vor allem im Juni, werden erfahrungsgemäß die meisten Wildtiere und Jungvögel von besorgten Tierliebhabern in die Tierarztpraxen gebracht
Weiterlesen

Manuelle und Physikalische Therapien

E-Learningkurs Manuelle und Physikalische Therapien V: Orthopädie, Hundesport und Katzenbehandlung

Am 4. Mai 2024 beginnt unter Myvetlearn.de ein 8-stündiger E-Learning-Kurs, in dem die Referierenden Dr. Cécile-Simone Alexander, Dr. Thomas Rohwedder und Univ.-Prof. Dr. Jürgen Zentek auf weitere Therapieverfahren eingehen, die bei orthopädischen Erkrankungen zum Einsatz kommen
Weiterlesen

v.l.: Patricia Ley, Stephanie Schreiber, Hannelore König; Bildquelle: vmf

Spitze des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. neu gewählt

Auf der 28. ordentlichen Bundeshauptversammlung (BHV) des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. (vmf) am Wochenende in Göttingen wurde die Verbandsspitze neu gewählt
Weiterlesen

Verband medizinischer Fachberufe e.V.

TFA: Ergänzende Umfragen zur Vorbereitung der neuen Tarifverhandlungen

Im Sommer startet die neue Tarifrunde für Tiermedizinische Fachangestellte (TFA) in Deutschland. Zur Vorbereitung bittet der vmf die TFA zur Teilnahme an zwei Online-Umfrage
Weiterlesen

Webinar: Practical Application of Radiofrequency Therapy in the Horse

Webinar: Practical Application of Radiofrequency Therapy in the Horse

Gemeinsam mit der VAHL und der University of Tennessee bietet INDIBA Ihnen am 29. April 2024 ein Webinar mit Dr. Steve Adair III  
Weiterlesen

Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt)

Noch Fragezeichen zum ersten Haustarifvertrag in der Tierärzteschaft

Endlich gibt es den lange angekündigten ersten Tarifvertrag in der Tiermedizin. Zunächst allerdings nur als Haustarifvertrag für eine einzelne Praxis in Sachsen, mit fünf angestellten Tierärztinnen und Tierärzten
Weiterlesen

Myvetlearn

Online-Fortbildungsreihe Sicher durch den Notdienst: Ergüsse

Mit der Fortbildungsreihe Sicher durch den Notdienst bietet Myvetlearn.de eine optimale Vorbereitung auf den Notdienst, damit dieser erfolgreich und souverän gemeistert werden kann
Weiterlesen

EUP AH&W

BfR beteiligt sich an Europäischer Forschungspartnerschaft zu Tiergesundheit und Tierwohl

Infektionskrankheiten bei Tieren besser bekämpfen und zum Tierwohl beitragen – das ist das Ziel der Anfang des Jahres 2024 ins Leben gerufenen Europäischen Partnerschaft für Tiergesundheit und Tierwohl
Weiterlesen

Deutsche Agrarforschungsallianz (DAFA)

Für stärkere Synergien zwischen Bienen und Landwirtschaft auf strategisch ausgerichtete Forschung setzen

Eine Workshop-Konferenz der DAFA beleuchtete den Fortschritt der Forschung zur Verbesserung der Synergien zwischen Bienen (Wildbienen – dazu gehören auch Hummeln – und Honigbienen) und Landwirtschaft
Weiterlesen

Deutscher Pferderechtstag

Das war der 20. Deutsche Pferderechtstag

Am 22. März 2024 fand der 20. Deutsche Pferderechtstag im Hörsaalgebäude der neuen Klinik für Pferde der Universität München in Oberschleißheim statt
Weiterlesen

Tierärztliche Akademie für Osteopathie - Équilibre

Osteopathie im Biodynamischen Bereich: 2-teilige TAO-Veranstaltung im Juli & November 2024 für Fortgeschrittene

OBB ist eine extrem palpations-erfahrungsorientierte, nicht nachlesbare Vorgehensweise. In diesem zweiteiligen Kurs wollen wir einen ersten umfassenden Eindruck hinsichtlich dieser, für Fortgeschrittene geeigneten, Technik geben
Weiterlesen

Deutscher Heimtiermarkt 2023; Bildquelle: ZZF

Der Deutsche Heimtiermarkt 2023

Mit einem Umsatz von mehr als 5,6 Milliarden Euro verzeichnete der stationäre Fach- und Lebensmitteleinzelhandel 2023 ein Plus von 9,5 Prozent
Weiterlesen

Verband medizinischer Fachberufe e.V.

Umfrage unter TFA zeigt: Viel Motivation, aber wenig Gehalt

„Die Tiermedizinischen Fachangestellten in den Tierarztpraxen und -kliniken Deutschlands sind hochmotiviert, sich für die Anforderungen in ihrem Berufsalltag fort- und weiterzubilden. Aber diese Motivation wird von der Arbeitgeberseite zu wenig gefördert und wertgeschätzt.“
Weiterlesen

MyVetlearn

Online-Fortbildungen zur Pflege und Aufzucht von Wildtieren

Endlich Frühling! Überall blüht und zwitschert es. Die Paarungszeit ist in vollem Gange oder der Nachwuchs ist bereits da. Im Mai, aber vor allem im Juni, werden dann erfahrungsgemäß die meisten Wildtiere in die Tierarztpraxis gebracht
Weiterlesen

alldatenbank und Webportal des Projekts 'wildLIFEcrime'

Projekt wildLIFEcrime: Großprojekt gegen Wildtierkriminalität startet

Eine Koalition aus Naturschutzverbänden, Polizei, Ministerien und Wissenschaft unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) verkünden den Start des Projekts „wildLIFEcrime“
Weiterlesen

TAO

Anatomie für tierärztliche Ostheopathen: Viszera

TAO-Seminar am 8. Juni 2024 mit Prof. Dr. Carsten Staszyk am Institut für Veterinär-Anatomie der Justus-Liebig-Universität Gießen
Weiterlesen

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Neues BVL-Datenportal ermöglicht Visualisierung von Analyseergebnissen

Komplexe Daten und Analyseergebnisse aus verschiedenen Bereichen des Verbraucherschutzes lassen sich jetzt mit ein paar Klicks visualisieren
Weiterlesen

Myvetlearn

Online-Fortbildungsreihe Sicher durch den Notdienst: Darmverschluss

Mit der Fortbildungsreihe Sicher durch den Notdienst bietet Myvetlearn.de eine optimale Vorbereitung auf den Notdienst, damit dieser erfolgreich und souverän gemeistert werden kann
Weiterlesen

DHG e.V.

14. Huftagung der DHG e.V. für Tierärzte und Hufbearbeiter

Am 8. Juni 2024 findet in Leipzig die DHG-Huftagung zum Thema "Die hormonell bedingte Hufrehe und ihre Folgen. Spezialthema: Hufbeindurchbruch" statt.
Weiterlesen

15% Rabatt auf interaktive Online-Fortbildungen von Myvetlearn.de

Frohe Ostern mit 15% Rabatt auf interaktive Online-Fortbildungen von Myvetlearn.de

Der Anbieter von Online-Fortbildungen Myvetlearn.de schenkt Tierärztinnen und Tierärzten sowie TFAs zu Ostern 15% Rabatt auf die Kursgebühr für Fortbildungen, die interaktive Elemente enthalten
Weiterlesen

Der Generaldirektor des PIWet, Prof. Dr. Stanislaw Winiarczyk und FLI-Präsidentin Prof. Dr. Christa Kühn, unterzeichneten heute die Kooperationsvereinbarung der beiden Institute; Bildquelle: Waclaw Dutkiewicz/PIWet, Pulawy

Deutsches und polnisches Forschungsinstitut für Tiergesundheit intensivieren Zusammenarbeit

Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) und das Nationale Veterinär-Forschungsinstitut (PIWet) in Pulawy, Polen, haben heute eine wegweisende Vereinbarung zur Intensivierung ihrer Zusammenarbeit unterzeichnet
Weiterlesen

Wildkatzen erkennen und richtig versorgen

Schulung "Wildkatzen erkennen und richtig versorgen"

Ein Online-Weiterbildungsangebot am 22. April 2024 für Mitarbeitende von Tierheimen, Tierarztpraxen und Wildtier-Auffangstationen
Weiterlesen

bpt

Gesundheit als Kapital: Erfolgreich führen mit Wohlbefinden im Fokus!

Workshop am 27. und 28. April 2024 in Frankfurt am Main - aus der Reihe Kompetent zum Praxiserfolg mit dem bpt-Praxismanager
Weiterlesen