Friedrich-Loeffler-Institut ist FAO-Referenzzentrum für Influenza bei Tieren und Newcastle Krankheit

(30.08.2011) Ab sofort übernimmt das Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (FLI) die Funktion eines Referenzzentrums der UN-Organisation für Landwirtschaft und Ernährung FAO für Influenza bei Tieren und die Newcastle Krankheit.

Friedrich-Loeffler-Institut “Damit festigen wir die Zusammarbeit mit der FAO und bauen unsere internationalen Aktivitäten weiter aus”, so der Präsident des FLI, Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas C. Mettenleiter. Die Kooperation läuft zunächst für vier Jahre und kann nach positiver Bewertung verlängert werden.

Bei einem Ausbruch oder Ausbruchsverdacht der aviären Influenza ("Vogelgrippe”), Schweine-influenza oder Newcastle Krankheit führt das FLI als FAO-Referenzlabor auf Bitte der betroffenen Länder die Erstdiagnostik und Typisierung der Erreger durch.

Außerdem unterstützt es die FAO bei der Überwachung und Bekämpfung dieser Infektionen sowie bei der Qualitätssicherung der Diagnostik und Hamonisierung mit anderen Referenzlaboratorien.

Hierfür entwickelt und verbessert das FLI enstprechende diagnostische Tests, stellt Referenzmaterialien zur Verfügung und beurteilt Impfstoffe.

Das FLI ist bereits Referenzlaboratorium der Weltorganisation für Tiergesundheit OIE für aviäre Influenza (Vogelgrippe) und Newcastle Krankheit. Mit der nunmehr erfolgten Designierung durch die FAO etabliert sich das FLI als international anerkanntes Kompetenzzentrum für diese wichtigen Infektionen des Nutzgeflügels.

Die Newcastle Krankheit ist eine hochansteckende Infektionskrankheit bei Geflügel, die durch das Newcastle Disease Virus (NDV) ausgelöst wird und weltweit vorkommt. Sie zählt zu den anzeigepflichtigen Tierseuchen.

In Deutschland besteht für Hühner und Puten eine Impfpflicht.
FAO Referenzzentren werden von der Generaldirektion der FAO ernannt und arbeiten unabhängig von der FAO.




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Strahlende Gesichter nach der Preisverleihung: V.l.n.r. Gerfried Zeller (1. Vorsitzender des FLI-Fördervereins), Christian Menge (Standortleiter FLI Jena), Stefan Schwarz (ehemals Institut für Nutztiergenetik, Betreuer Doktorarbeit M. Entorf), K; Bildquelle: FLI

Förderpreis 2017 für Nachwuchswissenschaftler vergeben

Am 13. Juni wurden die diesjährigen Förderpreise vom Förderverein des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) an sieben Nachwuchswissenschaftler vergeben
Weiterlesen

Dr. Gerfried Zeller, 1. Vorsitzender des Fördervereins des Friedrich-Loeffler-Instituts e.V., Dr. Rolf Pietschke, Präsident der Landestierärztekammer Mecklenburg-Vorpommern, Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas C. Mettenleiter, Präsident des Frie

Alte und neue Vorstände trafen sich beim Förderverein des Friedrich-Loeffler-Instituts e.V. auf der Insel Riems

Im Rahmen der 26. Mitgliederversammlung des Fördervereins des Friedrich-Loeffler-Instituts auf der Insel Riems begrüßte Herr Dr. Gerfried Zeller, Vorsitzender des Vereins, ganz besonders herzlich Herrn Dr. Dieter Lütticken als Gründungsvorsitzenden und Mit-Initiator des Fördervereins
Weiterlesen

FLI

Wissenschaftliche Fortbildungsveranstaltung und Mitgliederversammlung des Fördervereins des FLI e.V.

Der Förderverein des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) lädt zu einer wissenschaftlichen Fortbildungsveranstaltung am 13.06.2017 ein
Weiterlesen

Merial

Neue aktualisierte „Leitlinie zur Impfung von Kleintieren“ der StiKoVet seit 12.12.2016

Im Dezember 2016 wurden die aktuellen und überarbeiteten Impfempfehlungen für Katzen, Hunde, Frettchen und Kaninchen durch die unabhängigen Experten der Ständige Impfkommission Veterinärmedizin (StIKo Vet) am Friedrich-Löffler-Institut veröffentlicht
Weiterlesen

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kickoff-Meetings im Paul-Ehrlich-Institut; Bildquelle: PEI

EU-Projekt zur Entwicklung von Impfstoffen gegen das Krim-Kongo-Fieber-Virus (CCHFV) gestartet

Am 25. und 26. Januar 2017 fand im Paul-Ehrlich-Institut das zweitägige Kick-off-Meeting zu CCHFVaccine – einem multinationalen und transdisziplinären Forschungsprojekt – statt
Weiterlesen

Friedrich-Loeffler-Institut (FLI)

Kurzköpfige Hunde und Katzen – niedlich oder gequält?

Vortrag von Prof. Dr. Gerhard Oechtering am 09.03.2017 ab 18:00 Uhr an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Weiterlesen

Bundeslandwirtschaftsministerium

Zentraler Krisenstab Tierseuchen koordiniert Maßnahmen zur Vogelgrippe

Unter Beteiligung der Länder, des Friedrich-Loeffler-Instituts, Vertretern der Wirtschaft und Experten des Bundeslandwirtschaftsministeriums ist der Krisenstab am späten Nachmittag des 12. November 2016 zu einer ersten Koordinierungsrunde zusammengetreten
Weiterlesen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...