Enke Verlag feiert 175-jähriges Jubiläum

(06.03.2012) 2012 blickt der Enke Verlag auf 175 Jahre Verlagsgeschichte zurück. Am 1.1.1837 gründete der Buchhändler Ferdinand Enke in Erlangen den gleichnamigen Ferdinand Enke Verlag.

Heute ist der Verlag marktführend in der tiermedizinischen Fachinformation, die sich sowohl an Studierende als auch an Praktiker wendet. Zum Programm gehören rund 100 lieferbare Fachbücher und vier Zeitschriften.

Ferdinand Enke ; Bildquelle: Enke Verlag
Ferdinand Enke
Zudem organisiert der Verlag die „Baden-Badener Fortbildungstage kleintier.konkret“, die im März 2012 bereits zum 24. Mal stattfinden

Als der Buchhändler Ferdinand Enke 1837 in Erlangen den Ferdinand Enke Verlag gründete, lag der Schwerpunkt zunächst auf juristischen Fachbüchern.

Ab 1839 dehnte sich die verlegerische Tätigkeit auf die Medizin und andere Fachgebiete aus. Die erste Veröffentlichung in der Tiermedizin erfolgte 1844 – in einer Zeit, in der es erst seit wenigen Jahrzehnten sogenannte Thier-Arzney-Schulen gab.

Der Sohn des Gründers, Alfred Enke, verlagerte 1875 den Sitz des Verlages nach Stuttgart. Inzwischen war der Verlag neben Braumüller in Wien und Hirschwald in Berlin zu einem der bedeutendsten medizinischen Wissenschaftsverlage der Welt avanciert.

Enke pflegte ein weit gefächertes Programm und widmete sich neben der Humanmedizin auch den Naturwissenschaften und der Soziologie. Die Tiermedizin blieb ein zentrales Betätigungsfeld.

Die beiden Weltkriege überstand der Verlag weitestgehend unbeschadet. Der Urenkel des Verlagsgründers, Dietrich Enke, erkannte, dass die Existenz des Verlages auf Dauer nur in Anlehnung an einen großen Partner gesichert werden konnte.

Diesen Partner fand er im Georg Thieme Verlag und dessen Eigentümern, der Verlegerfamilie Hauff. Heute ist Enke, der sich jetzt ausschließlich für die Tiermedizin engagiert, eine hundertprozentige Tochter des Georg Thieme Verlages.

Nach der Integration in die Thieme Verlagsgruppe wurde das tiermedizinische Verlagsprogramm systematisch erweitert, sowohl für die Studenten der Tiermedizin als auch für praktisch tätige Tierärzte. Studenten finden das Lehrbuchprogramm für alle prüfungsrelevanten Fächer komplettiert.

Das Programm für praktisch Tätige beinhaltet Monographien, die Fachzeitschriften „kleintier konkret“, „pferde spiegel“, „team konkret“ und „veterinärSPIEGEL“ und den Kongress „Baden-Badener Fortbildungstage kleintier.konkret“.

Mehr als 1600 Tierärzte aus dem In- und Ausland nehmen jedes Jahr daran teil. Der Anspruch des Enke Verlages ist es, die Tiermedizin in ihrer ganzen Komplexität zu erfassen und dabei immer den spezifischen Anforderungen der einzelnen Sparten innerhalb der Zielgruppe gerecht zu werden.




[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...