Empfehlung zur Impfung gegen Blauzungenkrankheit

(07.05.2011) Das Friedrich-Loeffler-Institut - Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit empfiehlt, die Impfung gegen Blauzungenkrankheit in Deutschland im Jahr 2011 auf freiwilliger Basis weiterzuführen.

Falls nur Teilpopulationen geimpft werden können, sollten vorzugsweise nicht geimpfte Jungtiere immunisiert werden. Da Schafe besonders unter der BTV-8-Infektion leiden, wird deren Impfung besonders empfohlen.
 
Am 21. August 2006 wurde in Deutschland der erste Fall von Blauzungenkrankheit des Serotyps 8 (BTV-8) festgestellt.

Bis Ende 2006 summierte sich die Zahl nachgewiesener Fälle auf 890. Anders als erhofft überstand das Virus den mitteleuropäischen Winter und trat im Jahr 2007 wieder auf, diesmal mit weitaus verheerenderen Folgen für Tiere und Wirtschaft: Im Zeitraum 01.05.2007 bis 31.12.2007 wurden im Tierseuchennachrichtensystem TSN insgesamt 12.483 Schafe und 2.893 Rinder als verendet gemeldet.

Sämtliche Maßnahmen wie die Behandlung der Tiere mit Insektiziden oder Handelsbeschränkungen konnten die rasante Ausbreitung der Blauzungenkrankheit nicht verhindern. Daher wurde ab Mitte Mai 2008 mit der flächendeckenden Pflichtimpfung gegen BTV-8 begonnen.

Der Erfolg war sofort erkennbar – vom 01.05.2008 bis 31.12.2008 wurden nur noch 3.067 betroffene Betriebe im TSN gemeldet; 2009 blieb die Anzahl der festgestellten Neuinfektionen auf 12 beschränkt, was einer Reduktion im Vergleich zur Vorsaison um über 99 % entspricht. Im Jahr 2010 wurde kein einziger Fall gemeldet.

Es bleibt abzuwarten, ob Deutschland trotz der seit Januar 2010 aufgehobenen Impfpflicht auch in Zukunft frei von BTV-8 bleiben wird und wann die seit 2006 bestehenden Restriktionszonen aufgehoben werden können.

www.fli.bund.de




Weitere Meldungen

Tierärztliche Akademie für Osteopathie - Équilibre

TAO-Seminar Lymphatische Techniken

Seminar mit Dr. Armin Geilgens und Dr. Sabine Scholz vom 26. bis 28. April 2024 im Dorfgemeinschafthaus Hüblingen
Weiterlesen

Myvetlearn

Online-Fortbildungsreihe Consensus Statements für die Kleintiermedizin

Diese Kursreihe von Myvetlearn.de umfasst 24 Einzelkurse, die aber auch vergünstigt als Reihe gebucht werden können
Weiterlesen

Anlässlich des Nutztier-Forums präsentierte Vorstand Prof. Klaus Wimmers den neuen Auftritt des FBN.; Bildquelle: FBN/Thomanek

Die Zukunft der Nutztierforschung am FBN: Neuer Fokus, Struktur und Auftritt

Das Forschungsinstitut für Nutztierbiologie (FBN) präsentiert sich mit neuen Schwerpunkten, veränderter Organisation und frischer Präsenz
Weiterlesen

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit trainiert Fachleute aus 95 Ländern zum Thema Lebensmittelsicherheit

Knapp 800 Fachleute aus aller Welt nehmen seit 26. Februar 2024 an dem Schulungsprogramm für Lebensmittelsicherheit und Risikomanagement teil
Weiterlesen

Setzt sich ein Vogel auf das blaue Blatt, öffnet sich dieses durch das Gewicht und gibt die Bestäubungsorgane ; Bildquelle: HHU / Arne Claussen

Vogelbestäuber im Südafrikahaus

Der Frühling kündigt sich an im Botanischen Garten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. An vielen Stellen schaut schon der lilafarbene Dalmatiner Krokus (Crocus tommasinianus) aus der Erde und auch der sonnengelbe Huflattich (Tussilago farfara) ist zu finden
Weiterlesen

Universität des Saarlandes

Umfrage: Wie verbreitet ist die asiatische Tigermücke im Saarland?

Mittlerweile hat sich die asiatische Tigermücke mit dem Fachnamen „Aedes albopictus“ an das europäische Klima angepasst und besiedelt bereits ganz Italien, Österreich, Tschechien und die Balkanländer, fast ganz Frankreich und weite Teile von Süd- und Mitteldeutschland
Weiterlesen

Digitales OP-Buch

Digitales OP-Buch für die Veterinärmedizin

Vetion.de bietet in Zusammenarbeit mit der ATF ein wunderbares digitales Tool an, um seine Kenntnisse als Operateur*in zu erweitern und zu verbessern
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen