Deutscher Tierschutzpreis 2011: Tierschützer des Jahres gesucht

(14.07.2011) Bereits zum siebten Mal wird in diesem Jahr der Deutsche Tierschutzpreis vergeben, mit dem Einzelpersonen und Initiativen ausgezeichnet werden, die sich nachhaltig für das Wohl von Tieren engagieren.

Einsendeschluss für die Vorschläge ist der 22. Juli. Der Deutsche Tierschutzpreis ist eine gemeinsame Initiative der wöchentlichen Programmzeitschrift FUNK UHR und des Deutschen Tierschutzbundes, mit Unterstützung der Marken Whiskas und Pedigree, die das Preisgeld stiften.

Mitglied der Jury ist in diesem Jahr erneut die Sängerin Stefanie Hertel, die auch Tierschutzbotschafterin des Deutschen Tierschutzbundes ist.

„Mit der Vergabe des Deutschen Tierschutzpreises erhalten auch die Tierschützer eine Plattform, die zwar Großes für den Schutz von Tieren und Natur leisten, aber eher im Verborgenen bleiben. Dieser Einsatz soll auch 2011 gewürdigt werden", so Wolfgang Apel, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, über den Deutschen Tierschutzpreis.

Private Aktivitäten von Einzelpersonen, Initiativen und auch besondere Projekte innerhalb eines Vereins können vorgeschlagen werden. Wichtig ist, dass es sich um ein konkretes und nachhaltiges Engagement für Tiere handelt. Für die Teilnahme gibt es keine Altersbeschränkung.

Aus allen eingereichten Vorschlägen wird eine Jury, in der neben dem Deutschen Tierschutzbund, FUNK UHR und der Marken Pedigree und Whiskas auch die Sängerin Stefanie Hertel vertreten ist, drei Preisträger auswählen. Ebenso wird in diesem Jahr ein Preis für ein Lebenswerk im Sinne des Tierschutzes vergeben. Die Auszeichnungen werden am 13. September 2011 im Museum für Mensch und Natur in München verliehen.

Für einen Vorschlag, der von Privatpersonen oder auch Vereinen eingereicht werden kann, genügt eine formlose Beschreibung des Tierschutz-Engagements (maximal eine DIN A4-Seite) inklusive Fotos (maximal fünf) und Nennung des Ansprechpartners.

Vorschläge müssen bis zum 22.07.2011 (es gilt der Poststempel) eingereicht werden an folgende Adresse:FUNK UHRKennwort „Deutscher Tierschutzpreis20682 Hamburg




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz

TVT appelliert an Gesetzgeber, Kommunen und Privatpersonen, Silvester-Feuerwerke einzuschränken

Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz bittet darum, aus Rücksicht auf Menschen, Tiere und Umwelt Silvesterfeuerwerke einzuschränken oder sogar ganz darauf zu verzichten
Weiterlesen

Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz

Neue TVT-Veröffentlichung: Kaninchen nur in großzügigen Gehegen halten

Die Haltung von Kaninchen in Käfigen wurde über lange Zeit als Normalzustand akzeptiert. Jetzt hat die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT) aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse über die Bedürfnisse der Tiere gesichtet
Weiterlesen

Bundestierärztekammer

Unsicherheit bei Schlachthöfen: Nur noch vier Monate Zeit für Anschaffung und Nachrüstung elektrischer Betäubungsgeräte und -anlagen

Unklar ist, ob die derzeit auf dem Markt angebotenen Geräte für tierschutzkonforme Betäubung geeignet sind, da keine Bauartzulassung mit Funktionsprüfung erfolgt
Weiterlesen

TVT-Merkblatt

Tierschutzbeauftragte - für den Tierschutz unverzichtbar

TVT-Merkblatt informiert über Aufgaben und Herausforderungen bei Tierversuchen
Weiterlesen

TVT

TVT: Entwurf des BMEL zur Nutztierverordnung verstößt gegen Tierschutzgesetz und Verfassung

Die Haltung von Sauen in Kastenständen, also in körpernahen Metallkäfigen, in denen sich die Tiere nicht umdrehen können, ist aus Tierschutzgründen in vielen Ländern verboten
Weiterlesen

ZZF

ZZF-Symposium 2019 „Wie man Kaninchen hält, weiß doch jeder!?“

Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe veranstaltet am 19. und 20. Oktober 2019 gemeinsam mit dem Bundesverband praktizierender Tierärzte, dem Bundesverband der beamteten Tierärzte und der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz sein 24. Fachsymposium in Kassel
Weiterlesen

Bundesverwaltungsgericht

Bundesverwaltungsgericht: rein wirtschaftliche Kriterien sind kein „vernünftiger Grund“ für Kükentötung

Das BVerwG hat am 13. Juni 2019 eine wegweisende Entscheidung für den Tierschutz in Deutschland getroffen
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen