Deutscher Tierschutzpreis 2011: Tierschützer des Jahres gesucht

(14.07.2011) Bereits zum siebten Mal wird in diesem Jahr der Deutsche Tierschutzpreis vergeben, mit dem Einzelpersonen und Initiativen ausgezeichnet werden, die sich nachhaltig für das Wohl von Tieren engagieren.

Einsendeschluss für die Vorschläge ist der 22. Juli. Der Deutsche Tierschutzpreis ist eine gemeinsame Initiative der wöchentlichen Programmzeitschrift FUNK UHR und des Deutschen Tierschutzbundes, mit Unterstützung der Marken Whiskas und Pedigree, die das Preisgeld stiften.

Mitglied der Jury ist in diesem Jahr erneut die Sängerin Stefanie Hertel, die auch Tierschutzbotschafterin des Deutschen Tierschutzbundes ist.

„Mit der Vergabe des Deutschen Tierschutzpreises erhalten auch die Tierschützer eine Plattform, die zwar Großes für den Schutz von Tieren und Natur leisten, aber eher im Verborgenen bleiben. Dieser Einsatz soll auch 2011 gewürdigt werden", so Wolfgang Apel, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, über den Deutschen Tierschutzpreis.

Private Aktivitäten von Einzelpersonen, Initiativen und auch besondere Projekte innerhalb eines Vereins können vorgeschlagen werden. Wichtig ist, dass es sich um ein konkretes und nachhaltiges Engagement für Tiere handelt. Für die Teilnahme gibt es keine Altersbeschränkung.

Aus allen eingereichten Vorschlägen wird eine Jury, in der neben dem Deutschen Tierschutzbund, FUNK UHR und der Marken Pedigree und Whiskas auch die Sängerin Stefanie Hertel vertreten ist, drei Preisträger auswählen. Ebenso wird in diesem Jahr ein Preis für ein Lebenswerk im Sinne des Tierschutzes vergeben. Die Auszeichnungen werden am 13. September 2011 im Museum für Mensch und Natur in München verliehen.

Für einen Vorschlag, der von Privatpersonen oder auch Vereinen eingereicht werden kann, genügt eine formlose Beschreibung des Tierschutz-Engagements (maximal eine DIN A4-Seite) inklusive Fotos (maximal fünf) und Nennung des Ansprechpartners.

Vorschläge müssen bis zum 22.07.2011 (es gilt der Poststempel) eingereicht werden an folgende Adresse:FUNK UHRKennwort „Deutscher Tierschutzpreis20682 Hamburg




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V.

Offenen Brief der TVT an Bundesministerin Julia Klöckner

In einem Offenen Brief an Julia Klöckner bitten Tierärztinnen und Tierärzte der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e.V., dem Drängen nach einer Zulassung der Lokalanästhesie zur Ferkelkastration zu widerstehen
Weiterlesen

ZZF-Präsident Norbert Holthenrich; Bildquelle: WZF / Jan Scheutzow

Stellungnahme des ZZF zum Abschlussbericht der Exopet-Studie

Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe ZZF will Verbesserungspotenzial in der Beratung von Tierhaltern analysieren
Weiterlesen

GGTM

Staatliche Tierwohlkennzeichnung: Weichenstellung notwendig

Die GGTM begrüßt die Initiative der Bundesregierung/des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft eine gesetzliche Grundlage zur Vereinheitlichung der bisher privatrechtlichen Label zur Kennzeichnung von Tierhaltungssystemen zu erreichen
Weiterlesen

TVT

TVT fordert verpflichtende Prüfung für Elektrobetäubungsgeräte für Schlachthöfe

Bis Ende 2019 müssen etliche Schlachtbetriebe neue elektrische Betäubungsgeräte anschaffen, da eine EU-Verordnung die Verwendung vieler der vorhandenen Geräte nur noch bis dahin erlaubt
Weiterlesen

Kampagne #RegistrierDeinTier

Kampagne #RegistrierDeinTier

Mehr als die Hälfte (54 Prozent) aller Hunde und Katzen sind nicht in einem Haustierregister registriert
Weiterlesen

Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz

Tierärzte bündeln Kräfte, um Tierschutzprojekte voranzubringen

Auftaktveranstaltung der „Tierärztlichen Plattform Tierschutz“ in Oesede am 29. und 30. Juni 2018
Weiterlesen

TVT

AG „Welpenhandel“ warnt vor illegalem Geschäft auf Kosten der Tiere

Anlässlich der Hunde- und Katzenwelpen, die die Polizei letzte Woche aus einem Transport beschlagnahmte, warnt die Arbeitsgemeinschaft „Welpenhandel“ erneut vor dem illegalen Geschäft mit den Tieren
Weiterlesen