Bienensterben in Deutschland: Strategien gegen die Varroamilbe gesucht

(04.04.2012) In diesem Winter sind vermutlich überdurchschnittlich viele Bienenvölker gestorben. Das Institut für Bienenkunde in Celle rechnet mit Verlusten von 20 bis 30 Prozent und führt diese vor allem auf die starke Ausbreitung der Varroamilbe zurück.

Knapp 300.000 Völker sind betroffen. Ende März 2012 haben sich rund zwanzig Wissenschaftler der deutschen Bieneninstitute in Oberursel getroffen, um die bundesweite Situation der Bienenhaltung und Strategien zur Bekämpfung der Varroamilbe zu diskutieren. 

Die Milbe Varroa destructor ist ein aus Asien eingeschleppter Schädling, der sich in der Bienenbrut vermehrt. Bei starkem Befall sind die Tiere in ihrer Entwicklung geschädigt, geschwächt und anfälliger für Infektionen durch Bakterien und Viren.

Ohne effektive Behandlung kann der Parasit ein ganzes Volk vernichten. Die Bienenforscher schätzen die Situation als bedrohlich ein, auch wenn es regional große Unterschiede gibt.

Die zum Teil starke Vermehrung des Schädlings ist möglicherweise auf die warmen Temperaturen im vergangenen Jahr zurückzuführen. 

Grundsätzlich sind die in Deutschland zugelassenen Medikamente gegen die Varroamilbe wirksam, wenn sie richtig angewendet werden.

Doch die Verwendung ist schwierig, zeitraubend und der Erfolg nicht immer garantiert. Neben Ameisensäure und ätherischen Ölen muss über den Einsatz von stärkeren Mitteln nachgedacht werden, betont Dr. Werner von der Ohe vom Bieneninstitut in Celle.

Dann besteht aber die Gefahr, dass Rückstände ins Wachs gelangen und sich bei den Milben Resistenzen entwickeln könnten. Die Erforschung nachhaltiger biologischer Methoden und eine praktische Imkerberatung seien wichtige Stützpfeiler einer zeitgemäßen Bekämpfung der Varroamilbe.

Heike Kreutz, aid.de



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Myvetlearn

eLearning-Grundkurs Bienen – jetzt noch einsteigen

Am 1. März 2017 ist die neue eLearning-Reihe von ATF und Vetion.de in Zusammenarbeit mit der DVG-Fachgruppe Bienen mit dem ersten Modul gestartet
Weiterlesen

Myvetlearn

eLearning-Reihe Grundkurs Bienen

Beim Online-Fortbildungsportal Myvetlearn.de von Vetion.de und ATF startet am 1. März 2017 das erste Modul des 3-teiligen eLearning-Grundkurs Bienen mit den Bienenexperten PD Dr. Heike Aupperle, Dr. Ilka Emmerich und Björn Wilcken
Weiterlesen

Prof. Andrea Möller (Dritte von rechts) nimmt den Umweltpreis für BeeEd in Empfang.; Bildquelle: MUEEF

Bienenprojekt der Uni Trier erhält Umweltpreis

Bee.Ed – das Bienenprojekt der Universität Trier ist heute mit dem Umweltpreis des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit insgesamt 9.000 Euro dotiert. 
Weiterlesen

Bundeslandwirtschaftsminister

Neue Verordnung schützt dauerhaft vor Neonikotinoid-haltigem Staub

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat eine Verordnung unterzeichnet, mit der er den Bienenschutz weiter stärkt: Bienen werden dadurch dauerhaft vor Neonikotinoid-haltigem Staub geschützt
Weiterlesen

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt, der Leiter des JKI-Fachinstituts für Bienenschutz Dr. Jens Pistorius und der Präsident des Julius Kühn-Instituts Dr. Georg F. Backhaus (v.r.) bei der Schlüsselübergabe anlässli; Bildquelle: BMEL/HC Plambeck/photothek.net/BMEL

Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt eröffnet neu gegründetes Institut für Bienenschutz

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat auf einem Festakt im Julius Kühn-Institut (JKI) in Berlin das neue gegründete Institut für Bienenschutz des JKI eröffnet
Weiterlesen

Deutscher Imkerbund

Winterverluste bei Bienenvölkern erfreulich gering

"Bereits nach den Herbstprognosen der bienenwissenschaftlichen Institute konnten wir davon ausgehen, dass die Überwinterung der Bienenvölker in diesem Jahr gut ausfällt", sagt die Geschäftsführerin des Deutschen Imkerbundes e.V. (D.I.B.), Barbara Löwer 
Weiterlesen

Verschiedene Bestäuber auf Distelblüte; Bildquelle: Jens Pistorius/Julius Kühn-Institut

Neues Fachinstitut für Bienenschutz im Julius Kühn-Institut nimmt Arbeit auf

Mit dem 1. April 2016 nahm das neue Institut für Bienenschutz im Julius Kühn-Institut seine Arbeit auf
Weiterlesen

Deutscher Imkerbund

Aufwärtstrend in der Imkerei hält konstant an

Bereits seit acht Jahren hält der Aufwärtstrend konstant an: Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit Bienen
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen


[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...