Zweite BfR-Summer School zum Thema Lebensmittelsicherheit

(12.08.2013) Bis zum 23. August 2013 setzen sich 33 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Asien, dem Nahen Osten, Lateinamerika und Europa mit den Themen Risikobewertung und Risikokommunikation auf dem Gebiet der Lebensmittelsicherheit auseinander.

„Aufgrund der weltweiten Warenströme muss auch die Lebensmittelsicherheit global betrachtet werden“, erläutert BfR-Präsident Professor Dr. Dr. Andreas Hensel. „Bei der BfR Summer School können die Teilnehmer miteinander vernetzt arbeiten und mehr über das europäische System der Risikobewertung und Risikokommunikation erfahren.“

Die BfR-Summer School soll die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Lage versetzen, nicht nur selbst Risikobewertungen durchzuführen, sondern dieses Wissen auch in ihrer Heimat weiterzugeben. In der ersten Woche werden Grundlagen der Bewertung von Risiken sowie ein Einblick in die deutschen und europäischen rechtlichen Rahmenbedingungen vermittelt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, Ausmaß und Relevanz eines Risikos verbrauchergerecht zu kommunizieren, zum Beispiel mit Hilfe eines Risikoprofils. Ein Themenblock ist der toxikologischen Charakterisierung gewidmet, die für die Bewertung von Chemikalien unabdingbar ist. In der zweiten Woche stehen Workshops zur Bewertung von Rückständen, Kontaminanten und mikrobiologischen Agenzien auf dem Programm.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stammen aus zwölf Staaten, darunter China, Südkorea, Indonesien, Saudi Arabien und Brasilien. Sie arbeiten zumeist bei staatlichen Einrichtungen, die sich mit dem Thema Lebensmittelsicherheit befassen.

Die Veranstaltungen werden von Expertinnen und Experten des BfR, des Max Rubner-Instituts (MRI), der Charité - Universitätsmedizin Berlin und der Hamburger Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) geleitet. Zudem wurden Referenten des Rijksinstituut voor Volksgezondheid en Milieu (RIVM), Niederlande, und der Danmarks Tekniske Universitet (DTU), Dänemark, gewonnen.

Weltweit importieren und exportieren die meisten Staaten Lebens- und Futtermittel in größerem Ausmaß. Gleichzeitig nimmt die Vielfalt der Lebensmittel stetig zu, so dass auch die Anforderungen an die wissenschaftliche Bewertung und Kommunikation möglicher Risiken steigt.

Die hohen europäischen Standards, die Vorschriften und das Wissen hinsichtlich der Qualität, Sicherheit und Hygiene von Lebensmitteln sind daher von besonderem Interesse, wenn es darum geht, global gehandelte Produkte sicherer zu machen. Die BfR-Summer School soll dazu beitragen, das europäische System der Risikobewertung weltweit zu verbreiten und die Standards zu harmonisieren.

Die BfR-Summer School fand zum ersten Mal 2012 statt und soll jährlich fortgeführt werden. Mit der Summer School erweitert das BfR seine Arbeit auf dem Gebiet der Aus- und Weiterbildung von Expertinnen und Experten der Risikobewertung und der Risikokommunikation auf internationalem Gebiet.




Weitere Meldungen

BVL

BVL veröffentlicht Ergebnisse der Operation OPSON X gegen Lebensmittelbetrug bei Fleischerzeugnissen und Honig

Bei der diesjährigen OPSON-Operation haben die deutschen Behörden in Einzelfällen nichtzutreffende Angaben bei Fleischerzeugnissen in Bezug auf die deklarierte Tierart festgestellt
Weiterlesen

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)

Lebensmittelkontrolle: Mehr als eine halbe Million Betriebe unangekündigt überprüft

Daten zur Lebensmittelüberwachung 2019 veröffentlicht: Die Quote der Beanstandungen blieb dabei mit 12,9 % auf vergleichbarem Niveau zum Vorjahr
Weiterlesen

Friedel Cramer; Bildquelle: privat

Friedel Cramer als neuer BVL-Präsident ins Amt eingeführt

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat am 3. Dezember 2019 dem neuen Präsidenten des BVL, Friedel Cramer, seine Ernennungsurkunde überreicht
Weiterlesen

Dr. Helmut Tschiersky ; Bildquelle: BVL

Dr. Helmut Tschiersky verlässt das BVL und übernimmt Leitungsfunktion im BMEL

Dr. Helmut Tschiersky, Präsident des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), wechselt zum 1. Dezember 2019 in das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Weiterlesen

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)

International Training for Safer Food: BVL schult Fachleute aus 18 Staaten

Erstmals angebotene Fortbildung zur Lebensmittelsicherheit soll jährlich stattfinden
Weiterlesen

BVL

Untersuchungsergebnisse zu Fipronil in Eiern und Geflügelfleisch

BVL veröffentlicht deutsche Daten des EU Ad hoc Programms
Weiterlesen

BVL

Untersuchungsergebnisse zu Fipronil in verarbeiteten eihaltigen Lebensmitteln

BVL veröffentlicht Bericht zum Sonderprogramm des Bundesweiten Überwachungsplans 2017
Weiterlesen

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Neue Plattform informiert über Forschungsaktivitäten des BMEL

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat ein breit gefächertes Spektrum an forschungsbezogener Förderung
Weiterlesen

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)

BVL stellt Ergebnisse der Lebensmittelüberwachung 2016 vor

Masthähnchen sind häufig mit dem Zoonoseerreger Campylobacter belastet 
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen

02.07.