Auszeichnung für sieben Nachwuchswissenschaftler

(22.06.2015) Sieben Doktorarbeiten wurden vom Förderverein des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) mit dem Förderpreis 2015 ausgezeichnet.

“Nachwuchsforschung ist eine zentrale Aufgabe des Fördervereins. Die hohe Qualität der prämierten Arbeiten dokumentiert die exzellente Forschung am FLI.”, sagte Dr. Gerfried Zeller, erster Vorsitzender des Fördervereins. Die Arbeiten, die aus vier der fünf Standorte des FLI stammen, spiegeln die ganze Bandbreite der wissenschaftlichen Forschung des FLI wider.


Die Preisträgerinnen und Preisträger mit Mitgliedern des Fördervereins(v.l.n.r.): Dr. med. vet. Gerfried Zeller (1. Vorsitzender des FLI-Fördervereins), Dr. med. vet. Josephine Schlosser, Prof. Dr. med. vet. Theo Mantel (Präsident der Bundestierärztekammer), Dr. rer. nat. Danny Kägebein, Dr. rer. nat. Melina Fischer, Dr. med. vet. Holger Vogel (Präsident des Bundesverbandes der beamteten Tierärzte), Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. vet. h.c. Thomas C. Mettenleiter (FLI-Präsident und Geschäftsführer des FLI-Fördervereins), Dr. med. vet. Rolf Pietschke (Präsident der Landestierärztekammer Mecklenburg-Vorpommern), Dr. med. vet. Mohammad Ebrahem, Dr. rer. nat. Christopher Eidam

Die ausgezeichneten Arbeiten beschäftigen sich mit der Impfung gegen Geflügelpest, der Pathogenese und der Immunabwehr von Chlamydien-Infektionen, der Analyse multiresistenter Bakterien, der Übertragung der Hepatitis E-Infektion, der Fütterung von Hühnern sowie dem sensitiven und spezifischen Nachweis von Tierseuchenerregern.

Bereits zum vierten Mal vergibt der Förderverein des FLI die Förderpreise für herausragende Diplom- und Masterarbeiten, PhD-Arbeiten oder Dissertationen. Voraussetzungen für eine Nominierung sind neben einer sehr guten Bewertung mindestens eine Erstautor-Publikation in einer international angesehenen Fachzeitschrift.

Die Leiter der betreuenden Fachinstitute des FLI nominieren die Kandidatinnen und Kandidaten, das Präsidium des Fördervereins wählt dann daraus die Preisträger. Mit dem Preis fördert der Verein den wissenschaftlichen Nachwuchs am FLI. Die Preisverleihung erfolgt jeweils im Rahmen der Mitgliederversammlung des Fördervereins.

Weitere Informationen zum Förderverein stehen auf der Internetseite des FLI (www.fli.bund.de) unter dem Punkt „Über das FLI“ zur Verfügung.

Die Preisträger 2015 und die Titel ihrer Arbeiten:

  • Dr. med. vet. Mohammad Ebrahem, Institut für Tierernährung, Braunschweig: Effects of feeding deoxynivalenol (DON) contaminated wheat to laying hens of different genetic background and roosters on health, performance and reproductive performance of hens and roosters
  • Dr. rer. nat. Christopher Eidam, Institut für Nutztiergenetik, Mariensee:
    Molecular analysis of multiresistant Mannheimia haemolytica isolates with particular reference to novel macrolide resistance genes and variants of the integrative and conjugative element ICEPmu1
  • Dr. rer. nat. Melina Fischer, Institut für Virusdiagnostik, Insel Riems:
    Molecular characterization of segmented & non segmented RNA viruses exemplary for orthobunya- and lyssaviruses
  • Dr. rer. nat. Danny Kägebein, Institut für Immunologie, Insel Riems: Untersuchungen zur MHC Klasse I-vermittelten Präsentation chlamydialer Peptidantigene in Dendritischen Zellen
  • Dr. Carola Ostermann PhD, Institut für molekulare Pathogenese, Jena:
    Evaluation and pathophysiological characterisation of a bovine model of respiratory Chlamydia psittaci infection
  • Dr. med. vet. Josephine Schlosser, Institut für neue und neuartige Tierseuchenerreger, Insel Riems:
    Transmission and pathogenesis of hepatitis E virus infection in European wild boar and domestic pigs, and the establishment of a small animal model for hepatitis E
  • Dr. rer. nat. Constanze Steglich, Institut für molekulare Virologie und Zellbiologie, Insel Riems:
    Immunisierung des Geflügels gegen Hochpathogene Aviäre Influenza und Newcastle Disease mit Hilfe rekombinanter Newcastle Disease Viren


Abgerundet wurde die feierliche Preisverleihung durch eine Fortbildungsveranstaltung des Fördervereins. Prof. Dr. Martin Beer, Leiter des Instituts für Virusdiagnostik, Insel Riems, referierte zur Entdeckung eines neuen Bornavirus. Prof. Dr. Timm Harder, ebenfalls vom Institut für

Virusdiagnostik, sprach zum aktuellen Stand der Geflügelpest (H5N8). Dr. Mandy Elschner vom Institut für bakterielle Infektionen und Zoonosen in Jena machte in ihrem Vortrag auf “Rotz – eine vernachlässigte Infektion“ aufmerksam.




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Dr. Gerfried Zeller (1. Vorsitzender des FLI-Fördervereins), Prof. Theo Mantel (Präsident der Bundestierärztekammer und Fördervereinsmitglied), Dr. Katharina Schulz, Prof. Thomas C. Mettenleiter (FLI-Präsident und wissenschaftlich; Bildquelle: Friedrich-Loeffler-Institut

Auszeichnung für sechs Nachwuchswissenschaftler des Friedrich-Loeffler-Instituts

Fünf Doktorarbeiten und eine Masterarbeit wurden vom Förderverein des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) mit dem Förderpreis 2014 ausgezeichnet
Weiterlesen

Friedrich-Loeffler-Institut

Förderverein des Friedrich-Loeffler-Instituts vergibt erstmals Förderpreise für Nachwuchswissenschaftler

Auf seiner Mitgliederversammlung am 5.6.2012 am Standort Jena hat der Förderverein des Friedrich-Loeffler-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (FLI), erstmals Förderpreise für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts vergeben
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen


[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...