Mars fördert qualifizierte Ausbildung zum Hundefachwirt

(02.10.2013) Mit einem symbolischen Spatenstich wurde der Grundstein für die Professionalisierung deutscher Hundeschulen gelegt: Das Hundezentrum Wolff baut im niedersächsischen Schwarme eine neue Trainingshalle, um mit Unterstützung von Mars Petcare die zertifizierte Fortbildung zum „Hundefachwirt/in (IHK)“ anzubieten.

Diese von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Stade zertifizierte Aufstiegsfortbildung wird ab dem 15. Januar 2014 erstmals in Niedersachsen in Vollzeit angeboten. Sie soll zukünftige Betreiber von Hundeschulen für ihre verantwortungsvolle Aufgabe qualifizieren.


Mit einem symbolischen Spatenstich legten sie den Grundstein für eine zertifizierte Ausbildung zum Hundefachwirt (v.l.): Siegfried Deutsch (IHK Stade), Johann-Dieter Oldenburg (Bürgermeister Gemeinde Schwarme), Sabine Wolff (Hundezentrum Wolff), Cornelia Ewering und Rolf Zepp (beide Mars Petcare).

„Da es in diesem Bereich keine rechtlichen Regelungen gibt, kann im Prinzip jeder eine Hundeschule eröffnen“, sagt Rolf Zepp, Unternehmenssprecher von Mars Petcare. „Wir sind der Meinung, dass Hundetrainer eine standardisierte und anerkannte Berufsausbildung haben müssen und unterstützen daher diese IHK-zertifizierte Ausbildung.“

Die Teilnehmer des Lehrgangs „Hundefachwirt/in (IHK)“ werden darauf vorbereitet, eine Hundeschule oder einen ähnlichen Betrieb selbstständig zu führen und Hundeerziehung tierschutzgerecht und nach aktuellen Erkenntnissen durchzuführen.

Die Aufstiegsfortbildung entspricht Bachelor-Niveau. Interessierte erhalten weitere Informationen bei Sabine Wolff, Hundezentrum Wolff, Berliner Ring 15, 27281 Verden, www.hundezentrum-wolff.net oder unter der Email-Adresse info@hundezentrum-wolff.net.

Mit dem Engagement für die Professionalisierung von Hundeschulen will Mars Petcare dazu beitragen, das gesellschaftliche Umfeld für Hunde und ihre Halter zu verbessern. „Immer mehr Hundehalter gehen mit ihren Vierbeinern in eine Hundeschule - sei es zur Sozialisierung mit anderen Hunden, zur Erzielung von Leinenführigkeit oder um Gleichgesinnte zu treffen“, sagt Rolf Zepp.

„Auch der Gesetzgeber schreibt zunehmend vor, dass Hundehalter über Sachkenntnisse verfügen müssen. Die neue IHK-zertifizierte Ausbildung macht es Tierhaltern künftig leichter, eine professionelle Hundeschule zu finden.“




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Zukünftige Hundefachwirte: Die Teilnehmer des ersten Lehrgangs im Bildungszentrum Wolff mit Kursleiterin Sabine Wolff (hinten, 2.v.l.) und BWL-Dozentin Marina Rohrbach (hinten, 1.v.l.).; Bildquelle: Mars

Startschuss für Ausbildung von Hundefachwirten

Die Nachfrage nach professionell geführten Hundeschulen mit qualifizierten Trainern steigt. Mars Petcare unterstützt deshalb die Fortbildung zum Hundefachwirt in Schwarme (Niedersachsen), die mit einer Prüfung an der Industrie- und Handelskammer (IHK) Stade abschließt
Weiterlesen

Bundestierärztekammer

Bundestierärztekammer begrüßt Erlaubnispflicht für Hundeausbilder

Am 1. August sind in Deutschland neue Regelungen zum Schutz von Heimtieren in Kraft getreten, darunter auch die Erlaubnispflicht für Hundetrainer und Hundeschulen
Weiterlesen

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Neue Regelungen zum Schutz von Heimtieren

Am 1. August 2014 treten in Deutschland neue Regelungen zum Tierschutz in Kraft. „Nachdem wir mit dem novellierten Tierschutzgesetz im vergangenen Jahr bereits den Schutz von Versuchstieren umfassend verbessert haben, schaffen wir nun auch Verbesserungen für Heimtiere“, sagte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt in Berlin
Weiterlesen

Sabine Wolff, Leiterin des Bildungszentrums Wolff, mit ihren eigenen Vierbeinern.

Weiterbildung zum Hundefachwirt (IHK) erstmals in Niedersachsen

Erstmals wird in Niedersachsen eine Ausbildung zum Hundefachwirt angeboten. Interessierte können sich am 5. April 2014 vor Ort in Schwarme bei Verden/Aller über das neue Berufsbild informieren. Die einjährige Fortbildung beginnt am 8. September 2014 und schließt mit einer IHK-Prüfung ab
Weiterlesen

Berufsverband der Hundeerzieher/innen und Verhaltensberater/innen

BHV Symposium bringt erstmals Wissenschaftler, Tierärzte und Hundetrainer an einen Tisch 

Mehr als 120 Wissenschaftler, Tierärzte und Hundetrainer trafen sich am vergangenen Wochenende in Potsdam zum BHV Symposium „Wissenschaft trifft Praxis“
Weiterlesen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...