25 Jahre engagierter Artenschutz - die AGA feiert Jubiläum

(26.11.2011) Es begann im Jahr 1981 mit einer Urlaubsreise nach Indonesien. Während der Reise wurden Brigitte und Günther Peter Zeugen, wie an einem abgelegenen Strand von einem Fischerboot hunderte Meeresschildkröten ins Wasser geworfen und am Strand grausam abgeschlachtet wurden.

Direkt vor Ort konnten sie das Schlachten der Meeresschildkröten nicht verhindern. Aber sie konnten und wollten nicht tatenlos bleiben und beschlossen, nach ihrem Urlaub Recherchen anzustellen und dieses grausame Gemetzel öffentlich zu machen.

Als aktive Taucher haben sie mit dem Verband deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) und mit Prof. Bernhard Grzimek von der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF) Kontakt aufgenommen. Mit dieser Unterstützung bekamen sie dann auch das entsprechende Gehör in den Medien, als „Aktion Rettet die Schildkröten”.

25 Jahre engagierter Artenschutz– die AGA feiert Jubiläum

So konnte eine breite Öffentlichkeit auf das Schicksal der vom Aussterben bedrohten Meeresschildkröten gelenkt werden. Erstmals wurde das Abschlachten dieser Tiere dokumentiert und die Zusammenhänge auch mit dem Verbrauch von Produkten aus Meeresschildkröten in Deutschland und anderen Ländern dargestellt. Dies führte zu einem Importverbot von Meeresschildkröten und Produkten aus ihnen. Diese Handelsbeschränkungen bestehen bis heute. 

Aber dies war nur ein erster Etappensieg, denn die Bedrohungsfaktoren für die Meeresschildkröten waren und sind weiter vielfältig. Deshalb entschloss sich das Ehepaar Peter zusammen mit weiteren, engagierten Mitstreitern zur Gründung eines Vereines. So wurde im November 1986 die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V. ins Leben gerufen.

Weitere nachhaltige Erfolge konnten beim Schutz der Meeresschildkröten erreicht werden. Aber es folgten auch Projekte zur Rettung weiterer Arten, wie beispielsweise der vom Aussterben bedrohten Geparde, Elefanten, Nashörner, Koalas und Zwergpinguine.

Im Laufe der Jahre wurde die AGA oder stellvertretend einzelne Mitstreiter mit zahlreichen Auszeichnungen und Preisen für ihr unermüdliches Engagement für den Artenschutz geehrt. So erhielt Günther Peter beispielsweise 1997 das Bundesverdienstkreuz am Bande und in 2009 wurde Brigitte Peter mit dem Yves Rocher Umweltpreis für ihr Lebenswerk geehrt.

Ein Vierteljahrhundert Einsatz für den Artenschutz hat viele Erfolge bewirken können, aber es verbleiben leider noch zahlreiche Aufgaben für die engagierten Artenschützer. So wurde im Jubiläumsjahr die von der Weltnaturschutzunion IUCN herausgegebene Rote Liste der bedrohten Arten wieder dramatisch erweitert.

Etwa ein Drittel aller von der IUCN untersuchten Arten gelten als gefährdet. Aus diesem Grund wird die AGA ihre wichtige Arbeit auch in Zukunft fortsetzen. Ihre Einsatzbereitschaft für den Schutz bedrohter Arten ist ungebrochen.

www.aga-international.de




Weitere Meldungen

Bundesamt für Naturschutz (BfN)

Rote Listen 2021: Amphibien und Reptilien in Deutschland stärker gefährdet als andere Artengruppen

In den letzten 20 Jahren hat sich die Situation für die meisten dieser Arten weiter verschlechtert
Weiterlesen

Positives BeispieL Die Zahl der Störche in Deutschland ist dank Schutzmaßnahmen in den letzten Jahren wieder gestiegen.; Bildquelle: MPI f. Verhaltensbiologie/ Ziegler

Rote Liste Brutvögel: Vogelsterben in Deutschland geht weiter

Wissenschaftler und Vogelschützer fordern wegen des dramatischen Rückgangs an Brutvögeln einen nationalen Rettungsplan
Weiterlesen

SAVE Wildlife Conservation Fund

SAVE Wildlife Conservation Fund feiert sein zehnjähriges Jubiläum

SAVE Wildlife hat in dieser Zeit eine Menge auf die Beine gestellt: Wolfsschutz in Polen oder die Kampagne gegen Regenwaldabholzung in Kamerun – um nur einige Beispiele zu nennen.
Weiterlesen

Christina Fischer ; Bildquelle: Hochschule Anhalt

Christina Fischer ist neue Professorin für Faunistik und Artenschutz am Campus Bernburg

Zum 1. Februar 2021 wurde Dr. Christina Fischer zur Professorin für Faunistik und Artenschutz am Fachbereich Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung der Hochschule Anhalt berufen
Weiterlesen

Bundesamt für Naturschutz

Vogelschutzbericht 2019: Bestandsentwicklung zahlreicher Vogelarten in Deutschland weiterhin kritisch

Zum Schutz der heimischen Vogelwelt sind weiterhin erhebliche Anstrengungen notwendig. Dies verdeutlicht der Nationale Vogelschutzbericht 2019, den Deutschland jetzt an die Europäische Kommission übermittelt hat
Weiterlesen

Olive Ridley Project

Praktikant fürs Paradies gesucht: Zwei Wochen lang Schildkröten auf der maledivischen Insel Coco Palm retten

Die Coco Collection vergibt zusammen mit dem Olive Ridley Project, einer NGO, die sich für die Rettung, Rehabilitation und den Schutz von Meeresschildkröten auf den Malediven einsetzt, ein Praktikum auf der Insel Coco Palm Dhuni Kolhu
Weiterlesen

Eifel-Wolf; Bildquelle: Jörg Adrian, ZFMK

Der Eifel-Wolf im Museum Koenig in Bonn: trauriger Zeuge der lokalen Ausrottung einer Art

Während die Wiederansiedlung des Wolfs kritisch und präzise beobachtet und dokumentiert wird, sind Zeugnisse seiner Ausrottung in Deutschland vor etwa 150 Jahren selten
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen